Hypnose in Bewegung

"Hypnos" ist zwar der griechische Gott des Schlafes, doch Hypnose ist durchaus kein Schlafzustand, was nicht zuletzt durch die Aktiv-Wach-Hypnose (AWH) augenfällig wird. Hierbei wird der Hypnotisand in Trance versetzt, während der Körper aktiv ist. Grundsätzlich ist jede gleichförmige oder monotone Bewegung für die AWH geeignet, etwa das Strampeln auf einem Fahrradergometer oder langsames Gehen oder Laufen. Die Wirkweise der AWH ist nicht völlig geklärt, man vermutet jedoch, daß der somatosensorische Kortex – eines der wichtigsten Gehirnareale für die Hypnose – durch eine monotone Bewegung ausgelastet wird und deshalb seine Rolle als "Logik-Hüter" des Gehirns nicht mehr wahrnehmen kann. Suggestionen finden so leichteren Zugang ins Unterbewußtsein. – Die AWH ist durchaus nicht nur im Rahmen der Sporthypnose bzw. des Mentaltrainings von Interesse, sondern kann mit Erfolg auch bei Klienten angewandt werden, die mittels entspannungsorientierter Hypnose nur schwer in Trance kommen können. (tmmsp46)

 

Hypnosepraxis Sokoll
Süderstraße 3
25794 Pahlen

E-Mail: kontakt

Tel.: 0 48 03 / 6 02 93 13

Google+