Subjektive Veränderungen im hypnotischen Trancezustand

Der hypnotische Trancezustand zeichnet sich aus durch: eine Einengung der Aufmerksamkeit; durch eine Veränderung der Körperwahrnehmung; durch eine Trancelogik; durch eine Zunahme der Vorstellungsaktivität; durch eine veränderte Zeitwahrnehmung (meist eine deutliche Verkürzung); durch eine größere Emotionalität; durch eine Verbesserung dissoziativer Prozesse; durch eine erhöhte Suggestibilität. – Unter Trancelogik, um einen Punkt herauszugreifen und zu erläutern, versteht man eine erhöhte Toleranz gegenüber logischen Widersprüchen. Wenn zum Beispiel ein Hypnotisand in einer Rückführung in seine Kindheit in einer fremden Sprache auf die Fragen des Hypnotiseurs antwortet, weil er als Kind der Sprache des Hypnotiseurs noch nicht mächtig war, so ist dies unlogisch, denn offensichtlich versteht der Hypnotisand ja die Fragen des Hypnotiseurs, was nicht der Fall wäre, wenn er tatsächlich auf das begrenzte Wissen seiner Kindheit zurückgeworfen wäre. (wbbbht15)



Hypnosepraxis Sokoll
Süderstraße 3
25794 Pahlen

E-Mail: kontakt

Tel.: 0 48 03 / 6 02 93 13

Google+