Hypnoseskripte und die Ratio

Schon Franz Anton Mesmer (1734–1815), der Entdecker des mit der Hypnose verwandten "animalischen Magnetismus", wies darauf hin, daß dieser weder über Definitionen noch über Beschreibungen begriffen werden könne, sondern ausschließlich über die direkte Erfahrung. 1781 schrieb Mesmer: "Einem von Geburt an Blinden würde man vergeblich die Farbtheorie erklären. Man muß ihn die Farben sehen lassen. … Mit dem animalischen Magnetismus ist es das gleiche." Und mit der Hypnose ebenso, kann man Mesmer beipflichten. Wer Hypnoseskripte mit wachen Sinnen liest und sie rational zu erfassen trachtet, dem werden sie wenig bieten. So jemand kann die Tiefe und das Potential einer Hypnoseintervention nicht ausloten. Eine Hypnose will erlebt sein, nur so kann sie wirken und nur so wird aus einem Text eine Anwendung. (wbbbht7)



Hypnosepraxis Sokoll
Süderstraße 3
25794 Pahlen

E-Mail: kontakt

Tel.: 0 48 03 / 6 02 93 13

Google+