Selbstprogrammierung

Der US-amerikanische Schriftsteller Napoleon Hill (1883–1970) singt in seinem Erfolgsbuch Think and Grow Rich (1937; dt. Denke nach und werde reich), das bis heute über 60millionenmal verkauft wurde, das Hohelied auf die "Autosuggestion". Hill empfiehlt, man solle sich regelmäßig einen Wunsch unter Einbeziehung mehrerer Sinne lebhaft vorstellen und bildlich die Erfüllung imaginieren, damit sich das Unterbewußtsein an die Umsetzung des Wunsches machen könne. Dabei betont Hill: "Beachten Sie immer, daß Ihr Unterbewußtsein nur auf 'emotionalisierte', also gefühlsgeladene Anweisungen reagiert." (nhdnwr69f) – Tatsache ist, solch eine wiederholte Übung versetzt den, der sie ausführt, in einen Trancezustand; es handelt sich faktisch um Selbsthypnose. Das Gefühl ist die eigentliche Sprache des Unterbewußtseins, so ist es erklärlich, daß es in Hypnose nicht selten zu tiefer emotionaler Aufwallung kommt, wenn Anliegen bearbeitet werden.

 

 

 

Hypnosepraxis Sokoll
Süderstraße 3
25794 Pahlen

E-Mail: kontakt

Tel.: 0 48 03 / 6 02 93 13

Google+